Operetta and Musicals with
Barbara and Gino Quilico

Take a look at the concert in the Theatre Le Forum in Liege, which started the operetta/musical-tour with Barbara and Gino Quilico. The programe, available on EMI-CD (studio-production) was great and so was the applause of the audience.

Ein Blick auf das Konzert im Theatre Le Forum in Lüttich, mit dem die Operetten/Musical-Tournee mit Barbara und Gino Quilico begann. Das Programm, das auf EMI-CD (Studio-Produktion) erhältlich ist, was großartig und der Applaus des Publikums ebenso.

La Bohème, Act 1

The Cast:
Barbara Hendricks - Mimi / Virginie Pochon - Musetta
Greg Fedderly - Rodolfo
Ludovic Tézier - Marcello / Christophe Lacassagne - Schaunard
Frédèric Caton - Colline / Jean-Marie Frémeau - Benoit
Michel Denonfoux - Alcindoro
Christian Cabiron - Parpignol / Alain Sobieski - Sergeant
Orchestre de l'Opéra national de Lyon, direction Christophe Durrant

Schöne Bühnenbilder dominierten diese Inszenierung in Lyon, wenngleich die Szenerie insgesamt etwas dunkel gehalten wurde. Von zeitlos jugendlicher Schönheit war Barbara Hendricks Gesang und Ausstrahlung die in Greg Fedderly einen sympatischen jungen Tenor als Partner hatte.

Beautiful stage-designs dominated this staging in Lyon, although the scenery was held a bit dark all in all. Of timeless youthful beauty was Barbara Hendricks from her looks and her voice who had in Greg Fedderly a sympathetic young tenor as partner.

In der kalten Mansarde leben der Dichter Rodolfo und der Maler Marcel frierend und hungernd. Glücklicherweise kommt der Musiker Schaunard mit etwas Geld vorbei und kann sie zum Café einladen. Den lästige Hauswirt, der die Miete eintreiben will, kann man abschütteln. Während die Freunde vorausgehen, bleibt Rodolfo, um noch einen Zeitungsaufsatz zu beenden, wird aber unterbrochen vom Klopfen der hübschen Nachbarin Mimi, deren Kerze erloschen ist. Als sie ihren Zimmerschlüssel bei Rodolfo vergißt und zurückkommt, löscht er wie unabsichtlich das Licht und hilft ihr suchen. Ihre Hände treffen sich und sie verlieben sich auf der Stelle. Mimi erklärt sich bereit, mit ihm zu den Freunden ins Café zu gehen.

In the cold attic live the poet Rodolfo and the painter Marcello freezing and starving. Fortunately the musician Schaunard is dropping by with some money and can invite them to the café. The troublesome landlord, who wants to collect the rent, is easy to get rid of. While the friends leave for the café, Rodolfo stays, to finish a newspaper article, but is interrupted by the knocking of the lovely neighbour Mimi, whose candle faded away. When she forgets her keys at Rodolfo's room and returns, he put out the light like by mistake and helps her searching. Their hands meet and they fall in love immediately. Mimi agrees to go out with him to meet the friends at the café.

La Bohème, Act 2

Der zweite Akt zeigt reges Treiben im Quartier Latin vor dem Café Mommus. Virginie Pochon bietet eine recht gute Musetta,
die aber etwas flatterhafter hätte sein können. Interessant die Umsetzung der Patrouille, die schwarze Schatten auf den roten
Vorhang wirft, als sie die Bühne durchschreitet.

The second act shows vivid business at the Quartier Latin in front of Café Mommus. Virginie Pochon performs a pretty good
Musetta, who could have been a little wilder. Interesting the staging of the partouille, who threw black shadows on the red
curtain, as it passes the stage.

La Bohème, Act 3

Das dunkelste Bild dieser Inszenierung - hier in einem wunderschönen dunklen Blau gehalten: Die Zollschranke und Kneipe am Rand der Stadt. Rodolfo verrät, Marcel, daß er weiß, daß Mimi todkrank sei und er sie verlassen wolle, da er sie nicht leiden sehen könne. Mimi, die alles mit anhörte, kommt aus ihrem Versteck und Rodolfo schließt sie erschüttert in die Arme. Marcel und Musetta kommen streitend aus der Kneipe. Auch in dieser Inszenierung war das berühmte Quartett ein Hochgenuß.

The darkest picture of this staging - here held in a wonderful dark blue: the customs barrier and the inn at the border of the city. Rodolfo reveals to Marcel, that he know, the Mimi is fatally ill and that he wants to leave her, as he can not stand it to see her suffer. Mimi, who hears all this, come out of her hideaway and Rodolfo
takes her in his arms deeply moved. Marcel and Musetta are leaving the inn heavily arguing. In this staging, too, the famous quartett is brilliant highlight.

Copyright 1989/97

© 2018 by Ronald Mehlis. All rights reserved    Cookies

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now