Coming soon

Kommt BALD

HISTORIE 1/24

Das Schlagerderby des Deutschlandfunks 1965-1978
Zum Deutschlandfunk (5 Köln-Marienburg (51), Lindenallee 7) kommt Carl-Ludwig Wolff im Jahr 1962.
Der DLF sendet vorwiegend aus einem Altbau in Marienburg, der Villa Neuerburg und anderen Villen in Köln-Marienburg, Lindenallee 7, untergebracht - Lindenallee 7 war das Hauptgebäude. Das Bauamt der Stad hatte lediglich einen Anbau innerhalb des Grundstücks an der Mauer entlang genehmigt - für Tonträger, Aufnahme-Studios und Technikräume. Der Altbau gehörte einer bedeutenden Handelsfamilie aus dem 18./19. Jahrhundert mit Namen "Neuerburg", dessen großes Geschäftshaus in der Kölner Innenstadt unter Denkmalschutz steht. Die Villa in Marienburg war ihr Privat-Domizil. Dort hatten sie u.a. eine wertvolle bemalte Holzdecke ind er Bibliothek installieren lassen. Um Untergeschoss wurden türkische Bäder mit Saunen und einem Schwimmbad eingerichtet. Natürlich steht auch dieser Bau-Komplex unter Denkmalschutz! Dort unten wurden die Sendestudios und die Sendetechnik mit Schaltraum und allem technischen Bohei untergebracht mit der Auflage der Stadt Köln (Bauamt), alle Räume nur so zu verändern, dass sie bei einem möglichen Auszug des DLF wieder in ihren Urzustand zurück versetzt werden konnten. Aus diesem Grund wurden manchmal Späße gemacht mit Sprüchen, wie "Na, sendet ihr wieder aus'm Schwimmbad?".

Heute ist die Polnische Botschaft dort untergebracht.

Der DLF sendete (bis 1979) ausschließlich auf Langwelle und Mittelwelle, wo Stereo-Ton kein Thema war. Aus diesem Grund wurde auch nie eine einzige "Schlagerderby" oder "Aktueller Plattenteller"-Sendung in Stereo produziert/ausgestrahlt, sondern alles nur in Mono

© 2018 by Ronald Mehlis. All rights reserved    Cookies

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now