HISTORIE 7/24

Und das tut er.

Kurz vor Weihnachten 1966 geht das erste knappe „Schlagerderby“-Halbjahr zu Ende, die erfolgreichsten Gruppen sind die Beatles mit 4 Titeln - „Help“, „Yesterday“, „I feel fine“ und „Ticket to ride“, die Rolling Stones mit 2 Titeln - „(I can’t get no) Satisfaction“ und „Get off of my cloud“, die Byrds mit „Mr. Tambourine Man“ und die Lords mit „Shakin’ all over“.

1966
Ein paar Mädchen haben Carlo geschrieben - bezüglich des „Schlagerderbys“, darunter Ramona aus Marburg. Sie hat immer Krach mit ihrer Mutter, weil das Derby zu lange dauert ... Ramona ist erst 15 Jahre und muss um neun Uhr ins Bett, die Sendung geht aber bis 21.30 Uhr. Carlo notiert, er werde einen Querverweis auf die Wiederholung im ,Aktuellen Plattenteller’ anbringen!

Zwei Mädchen aus Mitteldeutschland schreiben sinngemäß: „Hallo Carlo, im letzten ,Schlagerderby’ haben Sie meiner Freundin und mir eine große Freude bereitet. Ich bin Christine und meine körperbehinderte Freundin heißt Monika. Haben Sie herzlichen Dank, dass Sie „The Sound of Silence“ mit Simon & Garfunkel gespielt haben. Meine Feundin saß zur Zeit des ,Schlagerderbys’ in ihrem Zimmer und hörte wie jeden Montag und Mittwoch zu. Plötzlich kamen dann Ihre Worte mit unseren Namen, das war ganz toll! Danke auch für die Autogrammadresse von Simon & Garfunkel, Weiterhin so viel Erfolg für das Schlagerderby. Christine und Monika aus Dresden.“

© 2018 by Ronald Mehlis. All rights reserved    Cookies

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now